Ein Wochenende in der Natur des Departements Moselle

Sich treiben lassen

Short title
Ausflüge ans Wasser
Introduction

Ruhig und entspannt lässt sich im Departement Moselle die vielerorts von der Stille des Wassers geprägte Natur bewundern.
Mit seinen Flüssen, Weihern und Kanälen bietet das Departement Moselle viel Abwechslung.

Media Image
Bild
Domaine de Lindre

Lindre-basse

Landschaftsschutzgebiet Domaine de Lindre

Entdecken Sie den Reichtum der ungezähmten Natur inmitten von Weihern und Seen

In diesem 830 Hektar großen Landschaftsschutzgebiet des Departements mit seinen vielen fischreichen Weihern spielt sich das Leben im und am Wasser ab. Hier haben 248 Vogelarten, 11 Amphibienarten, zahlreiche Säugetiere und unzählige Insekten einen ungestörten Lebensraum.

Hören. Schauen. Riechen. Berühren. Wandern Sie auf den schmalen Pfaden, schlendern Sie am Wasser entlang und beobachten Sie die Natur in diesem landesweit bedeutenden Vogelschutzgebiet.

Das Landschaftsschutzgebiet Domaine de Lindre ist ein riesiges Experimentierfeld unter freiem Himmel, in dem gezielt Umweltforschung und Fischzucht betrieben und Fauna und Flora geschützt werden.

Durch thematische Ausstellungen, lehrreiche Veranstaltungen und geführte Ausflüge, die von lokalen Vereinen organisiert werden, erfahren Besucher Interessantes über die Herausforderungen beim Schutz der Biodiversität.

Wenn Sie die Weite und die Natur lieben, ist das Landschaftsschutzgebiet Domaine de Lindre der ideale Ort, um alle Sinne anzusprechen.

Bild
Domaine de Lindre
Bild
Domaine de Lindre

Saint-Louis-Arzviller

Schiffshebewerk

Ein in Europa einzigartiger Schrägaufzug für Schiffe

Dieses spektakuläre technische Bauwerk ermöglicht Ausflugsbooten und Freizeitschiffen die Passage von der Marne in den Rhein. Die Boote überwinden in einem auf Rollen gelagerten Trog, der durch zwei 450 Tonnen schwere Gegengewichte über eine schiefe Ebene gezogen wird, 44 Höhenmeter.

Faszinierend. Monumental. Überraschend. Beim Schiffshebewerk in Saint-Louis/Arzviller mangelt es offensichtlich nicht an Superlativen. Die Anlage beeindruckt jedes Jahr rund 100.000 Besucher.

Dieser XXL-Schiffsaufzug ist eine echte technische Meisterleistung und erspart Schiffen zwischen Paris und Straßburg eine ganze Tagesfahrt.

Das Hebewerk gibt es bereits seit über 50 Jahren. Heute ist es eine beliebte Sehenswürdigkeit im Departement Moselle. Im Maschinenraum können die Besucher den Geheimnissen dieser außergewöhnlichen Anlage auf den Grund gehen. Die Rundfahrten mit dem kleinen Touristenzug führen in das spektakuläre Tal der Schleusenwärter. Höhepunkt des Besuchs: eine Mini-Kreuzfahrt in einem Ausflugsboot auf dem unteren Kanal, bei der die Besucher mit dem Schiffshebewerk hinunter- und später wieder hinaufgehoben werden. Einfach großartig!

Image
Bild
Plan Incliné de Saint-Louis Arzviller

Hoste

Der weiher étang de Hoste – ein „schutzwall aus wasser“ in der Maginot-linie

An jedem Uferabschnitt wird die Geschichte sichtbar.

Auf einer Wander- oder Radtour lassen sich von Menschenhand angelegte Weiher entdecken, die früher der Verteidigung dienten und heute inspirierende Erholung bieten.

 

Die harmonische Verbindung von geschichtlichem Erbe und Natur macht den einzigartigen Charakter dieses Ortes im Departement Moselle aus. Im Seenland bieten Hoste und seine Weiher die spannende Möglichkeit, Freizeitaktivitäten in der Natur mit der Besichtigung von Relikten aus der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen zu verbinden.

 

Die beiden Weiher Hoste-Bas und Hoste-Haut bilden im Westen den Anfang der berühmten „Ligne Maginot Aquatique“, einem der Verteidigung dienenden Überflutungssystem, das in den 1930er Jahren angelegt wurde. Diese unberührten von Wäldern umgebenen Naturschutzgebiete bieten Besuchern ein ideales Ziel für Wanderungen, Mountainbike-Touren oder auch ausgedehnte Angelausflüge.

Bild
Etang de Hoste
Bild
Etang de Hoste

Sarre & marne

Saarkanal und Rhein-Marne-kanal

Diese für die Freizeitschifffahrt genutzten Kanäle verbinden die lothringische Hochfläche und das deutsche Grenzgebiet und treffen am Fuß der Vogesen aufeinander. Sanfter Tourismus und Natur mit Wasser und Wald.

Der Saarkanal und der Rhein-Marne-Kanal haben beide die großen Kriege in dieser Region erlebt. Lange Zeit wurde auf ihnen Kohle nach Deutschland transportiert und für den Warennachschub der Fabriken gesorgt. Inzwischen haben sie sich zu wahren Highlights des Flusstourismus entwickelt. Die befestigten Ufer und die „Treidelpfade“ bieten sich für Wanderungen und Fahrradtouren an.

Der Rhein-Marne-Kanal hat auf seinem Verlauf durch den Naturpark Nordvogesen und Lothringen insgesamt 57 Schleusen. Der Saarkanal mündet bei Sarreguemines in die Saar, nachdem er zuvor den herrlichen Wald in Fénétrange durchquert hat. Symbolträchtig ist das Aufeinandertreffen der beiden Kanäle im Departement Moselle bei Gondrexange.

Image
Bild
Canal de la Marne au Rhin
Image
Bild
Canal de la Marne au Rhin
Image
Bild
Canal de la Marne au Rhin
Orten
SitLor content slider